Our mission is to improve and innovate solutions to major challenges of our society by promoting meaningful action. We do it by leveraging the scientific knowledge, practical experience, and creative capacity of members of the University St.Gallen and colleagues from other universities.

SOCIAL INNOVATION INITIATIVE

Suche
  • Claudia Brühwiler

Soziale Innovation in Lateinamerika: Round Table

Aktualisiert: 20. Aug 2018

Die Swiss School of Latin American Studies widmete sich in einem Doktorandenworkshop der Frage, welches Potential soziale Innovationen in Lateinamerika entfalten können und wie die Wissenschaft dieses am besten erfassen kann. Letzteres stand denn auch im Zentrum eines Round Tables mit Professor David Edgar von der Glasgow Caledonian University, Professor Vanina Farber vom IMD Lausanne, Dr. Ernst von Kimakowitz von der Unviersität St.Gallen sowie Sergio Andrés Puerta vom Latin American Social Innovation Network.

Die Moderatorin, Dr. Rocío Robinson, bemerkte einleitend, dass der Begriff der sozialen Innovation teilweise überstrapaziert und zu breit verwendet werde. Die Runde stützte diese Beobachtung und sah in der klaren Abgrenzung zu anderen Trends wie dem social entrepreneurship eine Aufgabe für die Wissenschaft. Professor Edgar warf zwar ein, dass eine Definition um einer Definition willen möglicherweise die Dynamik sozialer Innovation verfehlen würde, schloss sich aber der Definition seiner eigenen Universität an. Gemäss dieser sind soziale Innovationen «novel approaches to solving societal wicked problems to improve the quality and quantity of life.»


Für die neue Inhaberin des elea-Lehrstuhls für soziale Innovation, Professor Farber, muss es vor allem darum gehen, den Fokus auf Lösungsansätze für gravierende Probleme vieler Menschen zu legen, um systemischen Wandel herbeizuführen. Wie Sergio Puerta sieht sie auch in den unterschiedlichen Arten und Urhebern sozialer Innovationen eine Herausforderung für die Forschung. Auch bewege sich die Praxis wesentlich schneller als der Wissenschaftsbetrieb – während sich die Forschung noch um Fragen der Messbarkeit herumschlage, passiere unglaublich viel in Wirtschaft und Gesellschaft, das noch nicht erfasst worden sei.

Want to add a caption to this image? Click the Settings icon.

Für Dr. von Kimakowitz wäre es daher auch wichtiger, positive Narrative zu sammeln, Erfolgsgeschichten zu verbreiten, welche die Möglichkeiten und Wirkkraft sozialer Innovation aufzeigen. Dies könnte auch zur Bewältigung jener Probleme beitragen, welche laut Sergio Puerta soziale Innovatoren gerade im Bereich der Finanzierung antreffen. Entsprechend meinte Professor Edgar, dass die Forschung auch ihre Kommunikation überdenken müsse: Artikel in A-Journals würden von der Praxis nicht gelesen und hätten keinen Einfluss auf jene Kräfte, die im Feld etwas bewegen wollen.


Dass sich vieles bewegt, darin waren sich die Diskussionspartner einig: vom Homeless World Cup über nationale Zentren zu sozialer Innovation in Lateinamerika finden sich zahlreiche Erfolgsgeschichten, «Einhörner», wie Professor Farber sie nennt, welche die Gesellschaft tatsächlich ein Stück mitverändern können.


19 Ansichten

NEWS

Soziale Innovation an der HSG.